Es sind die Zutaten für einen Smoothie zu sehen. Gefrorene Himbeeren in einer Schale, Mandeln, Aloe Vera Streifen und getrocknete Rosenblätter.

Skindetox – strahlend schön ins neue Jahr

Gesund und munter ins neue Jahr – das nehmen sich die meisten von uns vor. Vor allem nach diesem wilden 2020 können wir alle einen belebenden Kickstart und neue Energie brauchen, oder? Der Jahresbeginn eignet sich perfekt zum Drücken des imaginären Reset-Knöpchens. Frische und ausgewogene Kost für den Beauty-Boost von innen, besonders verträgliche und reine Hautpflege von außen – mit diesem Beitrag möchten wir dich bei deinem persönlichen Detox-Programm unterstützen. Seid ihr bereit? Dann mal los!

  1. Skindetox zum Jahresbeginn
  2. Die Haut – ein Multitalent
  3. Entgiftung über Leber, Nieren und Haut
  4. Clean eating und reine Pflege
  5. Skindetox-Set für deine Auszeit

1 Skindetox zum Jahresbeginn

Natürlich ist es Körper und Geist egal, zu welcher Jahreszeit wir uns eine gesunde Auszeit gönnen und „Entgiften“. Entgiften schreibe ich ganz bewusst in Anführungszeichen, denn dein Körper wandelt jeden Tag schädliche Stoffe um, macht sie unschädlich und schwemmt sie aus. Aber dazu mehr weiter unten im Text.

Und doch ist der Jahresanfang meiner Meinung nach der perfekte Zeitpunkt, um sich ganz bewusst und achtsam mit seiner Ernährung und Lebensweise auseinanderzusetzen und sich mal so richtig zu hegen und zu pflegen. Gefühlt ist alles, was im alten Jahr als belastend empfunden wurde, abgehakt. Angewohnheiten, von denen man sich verabschieden möchte, weil sie einem nicht gut tun, haben im neuen Jahr keinen Platz.

Ich finde, man kann gute Vorsätze zum neuen Jahr ganz gut mit einem Umzug in eine neue Wohnung vergleichen: Bevor man umzieht, trennt man sich von Dingen, die man nicht mehr benötigt. Man möchte sich schließlich im neuen Zuhause wohlfühlen. Genauso möchte man sich im eigenen Körper und in seiner Haut pudelwohl fühlen. Dafür lohnt es sich, mal auszumisten – im Kühlschrank und im Beauty-Case.

Dieses Gefühl im neuen Jahr, als würde man ein unbeschriebenes Blatt in den Händen halten, auf das man nun seine Wünsche und Ziele schreiben kann, können wir perfekt als Motivation nutzen, um die guten Vorsätze auch wirklich umzusetzen. Eine gesündere Lebensweise steht bei vielen ganz oben auf der Liste fürs neue Jahr. Mehr Sport, weniger Süßes, dafür mehr knackiges Gemüse, bye, bye, Vino …!

Als ausgesprochene Naschkatze möchte ich zum Beispiel unbedingt meinen Zuckerkonsum drosseln. Gerade in der Weihnachtszeit und zwischen den Jahren sind die Süßigkeiten-Orgien mal wieder etwas ausgeartet. Vorwürfe mache ich mir deshalb aber keine, denn unter Druck greife ich noch unkontrollierter zu ungesunder Nervennahrung. Vielleicht geht es dir ähnlich?

Gesunde Nervennahrung mit dem Junglück Smoothie von Epi-Food. Rezept findest du im eBook.

Mein Tipp: Sei nicht so streng mit dir und nimm deine Schwächen mit einem Lächeln an. Wir alle haben Ecken und Kanten und sobald wir diese als einen Teil von uns akzeptieren, entkrampfen wir innerlich. Und so locker und gelöst macht das Leben einfach mehr Freude. Und doch lohnt es sich, es sich einmal bewusst so richtig gut gehen zu lassen.

Und damit meine ich nicht auf dem Sofa zu sitzen und bei ungesunden Snacks im Serien-Dschungel abzutauchen. Sondern ganz bewusst den Körper mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen, den Geist zu entspannen und auch der Haut eine Auszeit von der Kosmetik-Überdosis zu geben. Nicht nur das allgemeine Wohlbefinden profitiert vom „cleanen“ Lifestyle. Auch die Haut bedankt sich mit ihrem schönsten Strahlen. Hello, Skindetox!

Im Januar liegt alles gefühlt im Winterschlaf. Vor allem während des Lockdowns gibt es kaum Ablenkung. Perfektes Timing also, um jetzt durchzustarten!

2 Die Haut – ein Multitalent

Vielleicht haben einige von euch bereits Erfahrungen mit Detox-Kuren gesammelt. Für diejenigen, die hier Neuland betreten, möchte ich gerne etwas genauer darauf eingehen und ein wenig über Sinn und auch etwaigen Unsinn des sogenannten Entgiftens sinnieren. Doch schauen wir uns die Aufgaben der Haut doch erst einmal an.

  • Schutzfunktion: Als größtes Organ des menschlichen Körpers erfüllt die Haut eine wichtige Schutzfunktion. Sie schirmt das Körperinnere vor Umwelteinflüssen, Hitze, Kälte, Chemikalien ab und dämpft mechanische Einwirkungen wie Stöße. Der hauteigene Säureschutzmantel verhindert, dass Krankheitserreger eindringen können. Aus diesem Grund ist milde Pflege auch so wichtig.
  • Sinnesorgan: Temperaturen, mechanische Reize und Schmerz werden durch Tastkörperchen in der Haut ans Hirn weitergeleitet.
  • Wärmehaushalt: Ein ausgeklügeltes System schützt vor Wärmeverlust und Überhitzung.

Zudem ist die Haut an der Vitamin-D-Synthese beteiligt und speichert Fett, Salze und Wasser und scheidet Stoffwechselprodukte über die Poren aus.

Den Trend Entschlacken möchte ich an dieser Stelle kurz aufgreifen. Die Wissenschaft ist sich einig, dass es die als Schlacken bezeichneten Ablagerungen im Körper nicht gibt, da Darm und Nieren nicht verwertbare Stoffe ausscheiden. Da Begriffe wie Entschlacken und Detoxen in Mode gekommen sind, wird der Markt regelrecht von Nahrungsergänzungsmitteln überschwemmt, die den Körper von innen heraus von Schadstoffen befreien sollen. Durch seriöse Studien lässt sich die Wirkung dieser oft teuren Mittel nicht belegen. Allerdings entgiftet sich der Körper in der Tat – und zwar von ganz alleine.

3 Entgiftung über Leber, Nieren und Haut

Jeden Tag werden wir mit schädlichen Stoffen konfrontiert. Ackergifte, Feinstaub, Medikamente, Alkohol, ungesunde Lebensmittel wie Fast-Food, Zucker, Fertiggerichte, Wurstwaren, Chemikalien oder auch bestimmte Kosmetik- und Stoffwechselprodukte halten unsere Organe auf Trab. Um schädliche Stoffe und alles, was nicht benötigt wird auszuscheiden, arbeitet die Leber auf Hochtouren. Sie nimmt bei der Entgiftung des Körpers eine zentrale Rolle ein.

Über die Pfortader wird nährstoffhaltiges Blut aus dem Darm in die Leber geleitet. Dort werden die Nährstoffe dann entweder für den späteren Bedarf gespeichert, direkt verwertet, umgewandelt oder abgebaut. Auch giftige Substanzen, die beim Stoffwechsel entstehen, werden von der Leber umgewandelt und schließlich abgebaut.

Die in den Leberzellen produzierte Galle transportiert wasserunlösliche Schadstoffe in den Darm, wasserlösliche Schadstoffe gelangen ins Blut und auf diesem Weg zu den Nieren und letztlich im Urin. Ein kleiner Teil der Schadstoffe wird auch über den Atem und über die Haut ausgeschieden.

Wenn ich mir diese Vorgänge im Körper so vor Augen führe, empfinde ich großen Respekt für dieses Meisterwerk der Schöpfung. Wenn ich mir die perfekt aufeinander abgestimmten Abläufe bewusst mache, fühle ich mich meinem Körper gegenüber geradezu ein wenig schlecht, ihn regelmäßig so unbedacht zu belasten.

Aber das Schöne ist ja, das wir uns in jedem Moment entscheiden können, wie wir leben möchten. Welche Nahrung möchten wir aufnehmen, welche Kosmetik wollen wir an unsere Haut lassen und mit welchen Infos möchten wir unser Gehirn versorgen?

„Unser Körper kann nur mit dem arbeiten, was wir ihm von außen zuführen. Da ist eine gute, gesunde und passende Ernährung sehr wichtig.”, merkte Medizinerin Dr. Sophia Wachner im Interview mit Leonie sehr schön an. Gleiches gilt für die Haut. Damit sie ihre vielen und wichtigen Aufgaben meistern kann, muss sie intakt sein. Oft wird sie durch aggressive Kosmetikprodukte oder bestimmte Inhaltsstoffe irritiert. Aus diesem Grund sollte auch die Hautpflege so ausgerichtet sein, dass sie dem größten Organ gibt, was sie bei ihrer Arbeit unterstützt.

4 Clean eating und reine Pflege

Die Redewendung „Du bist, was du isst“ ist nicht ganz abwegig – natürlich auf die Gesunderhaltung unseres Körpers bezogen. Wie wichtig ein starkes Immunsystem ist, wird alle Jahre wieder in den Erkältungszeiten klar. Die Corona-Pandemie hat den hohen Stellenwert eines abwehrfähigen Immunsystems noch einmal knallhart verdeutlicht.

Gebackener Fenchel mit Limette, Kürbiskernen und Joghurt-Dip und Kräuterseitling mit Ras el Hanout von Epi-Food.

Mit einem gesunden Lebensstil kannst du deinen Körper ganz wunderbar bei seiner Arbeit unterstützen. Folgende Punkte gehören dazu:

  • vitamin- und nährstoffreiche Kost und eine angemessene Flüssigkeitszufuhr
  • ausreichend Schlaf, Bewegung an der frischen Luft
  • aufpassen, dass Stress nicht chronisch wird
  • auf Entspannung nach anstrengenden Phasen achten
  • sanfte Hautpflege verwenden, die den Säureschutzmantel nicht irritiert oder die Haut reizen

5 Skindetox-Set für deine Auszeit

Um dich bei deinem Wellness-Programm bestmöglich zu unterstützen, haben wir ein ganz wundervolles Skindetox-Set für einen rundum versorgten Körper und strahlende Haut zusammengestellt. Es beinhaltet neben einem eBook mit leckeren Rezepten von Epi-Food die drei mildesten Junglück-Produkte:

  • das Junglück Rosenwasser – erfrischt und stärkt die Haut, beruhigt die Sinne, wirkt entzündungshemmend
  • das Junglück Aloe Vera Gel – spendet intensiv Feuchtigkeit, beruhigt und hilft der Haut, sich zu erholen
  • das Junglück Mandelöl – versorgt die Haut mit Lipiden und pflegt trockene Haut auch im Winter samtweich

Unser Skindetox Set

Hol dir hier das tolle Set inklusive gratis eBook von Epi-Food.

Zur Aktion

Diese drei Junglück-Lieblinge haben wir für das Skindetox-Set gewählt, weil der Haut im Alltag oft einiges zugemutet wird. Häufig wird aus eigentlich guter Absicht schlichtweg zu viel Hautpflege betrieben: zu grobe Peelings, alkoholhaltige oder stark parfümierte Produkte und chemische Inhaltsstoffe können ihr zusetzen. Mit unserem extra milden Beauty-Trio kannst du deiner Haut die gesunden Feelgood-Tage versüßen – und natürlich jeden Tag.

Unser tolles Aloe Vera Gel in den Händen der wunderbaren @svenjafuxs.

Gratis dazu gibt es ein wunderbares eBook, das die Frauen von Epi-Food verfasst haben. Im eBook findest du viele leckere Rezepte, die nicht nur köstlich sind, sondern auch deutlich machen, dass ein gesunder Lifestyle einfach Spaß macht. Mit dem Skindetox-Set kannst du deinem Körper von innen und von außen geben, was ihn glücklich macht. „Mens sana in corpore sano“ – „ein gesunder Geist in einem gesunden Körper“ – Juvenal.

In diesem Sinne: Lass es dir gutgehen und zwar so richtig. Denn nach diesem wilden Jahr 2020 sind wir wohl alle sowas von bereit für ein ganz wundervolles 2021. Oder?! Happy New Year!

Deine Lena

Unsere neue Redakteurin

Mein Name ist Lena und ich bin glücklich als freie Autorin und Journalistin tätig. Tiere liebe ich über alles, deshalb ernähre ich mich auch zu 99 Prozent vegan. Apropos vegan: ich liebe pflanzliche Naturkosmetik und darüber zu schreiben. Und so schließt sich auch der Kreis, denn durch meine Begeisterung für das Vitamin-C-Serum und den nachhaltigen Ansatz von Junglück, bin ich hier gelandet. Ich wünsche dir viel Freude beim Lesen meiner Beiträge!

Quellen:

https://www.springerpflege.de/hautpflege/hauterkrankungen/haut-aufbau-funktion-und-krankheiten/15089698

https://www.internisten-im-netz.de/fachgebiete/leber-galle-bauchspeicheldruese/leber/funktion-der-leber.html

https://flexikon.doccheck.com/de/Haut?utm_source=www.doccheck.flexikon&utm_medium=web&utm_campaign=DC%2BSearch

https://www.dge.de/ernaehrungspraxis/diaeten-fasten/entgiftungsdiaeten/?L=0


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen