Ölige Haut

Ölige Haut

WAS MACHT EINE ÖLIGE HAUT AUS?

Ölige Haut wünscht sich mehr Zuwendung. Denn deine Haut braucht mehr, dafür aber weniger aggressive und reichhaltige Pflege. Sie neigt verstärkt zu einer höheren Talg- und Schweißbildung, was sie glänzend und grobporig macht. Häufig bilden sich unerwünschte Mitesser, die sich bei entsprechender Veranlagung leider auch zu einer Akne entwickeln können. Aber es gibt auch gute Nachrichten: Deine Haut ist dafür widerstandsfähiger.

WAS MACHT EINE ÖLIGE HAUT AUS?

Ölige Haut wünscht sich mehr Zuwendung. Denn deine Haut braucht mehr, dafür aber weniger aggressive und reichhaltige Pflege. Sie neigt verstärkt zu einer höheren Talg- und Schweißbildung, was sie glänzend und grobporig macht. Häufig bilden sich unerwünschte Mitesser, die sich bei entsprechender Veranlagung leider auch zu einer Akne entwickeln können. Aber es gibt auch gute Nachrichten: Deine Haut ist dafür widerstandsfähiger.

WIE PFLEGST DU DEINE ÖLIGE HAUT?

Tipp 1: Reinige deine Haut schonend.

Eine regelmäßige, aber sanfte Reinigung ist das A und O für dich. Denn Bakterien fühlen sich in dem überschüssigen Talg besonders wohl und sind der Grund für Unreinheiten. Reinige deine Haut also am besten schonend, zum Beispiel mit Reinigungsöl.

Tipp 2: Deine Zauberformel: Öl gegen Öl.

Nach dem homöopathischen Grundprinzip “Ähnliches mit Ähnlichem heilen” fügst du einfach ein paar Tropfen Arganöl oder Jojobaöl zum Beispiel zu einem Aloe Vera Gel dazu. Jojobaöl lässt den Talg besser abfließen und vermeidet verstopfte Poren.

Tipp 3: Peele deine Haut mit Salicylsäure.

Salicylsäure dringt tief ein. Sie hilft bei der Ablösung und Erneuerung der äußeren Hautzellenschicht und öffnet die Poren, bevor Unreinheiten entstehen. Da ölige Haut unempfindlicher ist, kannst du z. B. ein AHA Peeling bis zu dreimal pro Woche anwenden.

Tipp 4: Retinol gegen ölige Haut.

Das Vitamin Retinol reguliert spürbar die Talgproduktion und wirkt verstopften Poren, Entzündungen und Pickeln entgegen. Das von uns verwendete Retinol ist besonders schonend zu deiner Haut – bei umfassender Wirkung.

UNSERE EMPFEHLUNGEN FÜR ÖLIGE HAUT:

Zum Produkt

WEISST DU, WIE DEIN HAUTZUSTAND MOMENTAN IST?

Eigentlich ist deine Haut eher ölig, aber in letzter Zeit verhält sie sich sensibler als üblich? Äußere Umstände, Lebensweise und deine Art dich zu ernähren können Gründe sein, warum deine Haut nicht nur ölig, sondern dabei auch noch beispielsweise sehr empfindlich oder besonders unrein ist.

Beurteile deine Haut nach ihrem Zustand und wir beraten dich, wie du dich jetzt am sinnvollsten um sie kümmern kannst.

WEISST DU, WIE DEIN HAUTZUSTAND MOMENTAN IST?

Eigentlich ist deine Haut eher ölig, aber in letzter Zeit verhält sie sich sensibler als üblich? Äußere Umstände, Lebensweise und deine Art dich zu ernähren können Gründe sein, warum deine Haut nicht nur ölig, sondern dabei auch noch beispielsweise sehr empfindlich oder besonders unrein ist.

Beurteile deine Haut nach ihrem Zustand und wir beraten dich, wie du dich jetzt am sinnvollsten um sie kümmern kannst.

DEHYDRIERTE HAUT

Merkmale: frühzeitige Linien, schuppige Stellen

Teint: fahl, matt, müde

Mehr Infos zur dehydrierten Haut

EMPFINDLICHE HAUT

Merkmale: uneben, irritiert, häufig Pusteln, reagiert stark auf äußere Einflüsse

Teint: unausgeglichen, gerötet, fleckig, sichtbare Äderchen

Mehr Infos zur empfindlichen Haut

REIFE HAUT

Merkmale: eher trocken, Fältchen, verminderte Elastizität und Konturverlust, leicht vergrößerte Poren, teilweise juckende, schuppige Stellen

Teint: fahl, ungleichmäßig, häufig mit Pigmentflecken

Mehr Infos zur reifen Haut

UNREINE HAUT

Merkmale: uneben, verstopfte Poren, Mitesser, Pusteln und Entzündungen, teilweise starke Rötungen

Teint: ungleichmäßig, gerötete Stellen durch Unreinheiten

Mehr Infos zur unreinen Haut